Mittwoch, 7. Oktober 2015

..von gefärbten Blättern, Zimt und Apfelrosen. -das Rezept


 Namaste ihr Lieben,
eigentlich backe ich eher selten, ich bin dafür einfach zu ungeduldig. 
Sobald man es in den Ofen geschoben hat, kann man meistens nichts tun außer zu warten. Ist es dann endlich fertig gebacken, muss man häufig noch mal warten bis es abgekühlt ist.
Aber ist es dann wirklich bereit gegessen zu werden, hat sich die Warterei doch gelohnt.

Gestern war ich also seit langem mal wieder in einer, eher selten vorkommenden, Backlaune.
Trotzdem sollte es vergleichsweise schnell gehen.. zu viel Warten muss ja doch nicht sein :P

Apfelrosen. 
Hört sich das nicht toll an? 
Dass dachte ich mir zumindest und habe mich mal an die kleinen Kunstwerke heran getraut.
 Minimaler Aufwand, aber mit maximalem Erfolg! 
Diese Motto passt wirklich gut, denn diese kleinen Werke sind eigentlich so simpel, dass ich es kaum glauben konnte.

Überzeugt euch selbst..

YOU NEED:
  • eine Muffinbackform
  • ca. 2 Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • eine Rolle Blätterteig
  • 3 Tl Aprikosengelee
  • 2 Tl Wasser
  • etwas Zimt 
  • und Puderzucker
Diese Angaben reichen für ca 6-7 Rosen.


HOW TO:


Zuerst halbiert ihr eure Äpfel und entfernt die Kerne + Strung so, dass die Hälften ganz bleiben. Legt sie dann auf die gerade Fläche und schneidet ca. 1-2mm feine Halbmonde. 
Gebt alle Scheiben in eine Schüssel mit reichlich Wasser und etwas Zitronensaft. So kommen sie für 3 Minuten bei 800 Watt in die Mikrowelle.

Währenddessen könnt ihr das Aprikosengelee mit 2 Tl Wasser vermischen und den Blätterteig etwas ausrollen. Schneidet diesen in 7-10 cm Breite Streifen, so, dass ihr mit einer Rolle auf 6 oder 7 Rosen kommt.

Streicht die Gelee-Wasser-Mischung auf die Streifen und legt die weichen Apfelhalbmonde - vorsicht heiß! -mit der Rundung über die Kante des Blätterteigstreifens. Reiht so nun, sie überlappen sich auf dem Teig, genügend Scheiben aneinander, bis der Streifen voll belegt ist.
Streut etwas Zimt darüber und klappt nun die andere Hälfte des Teiges über die Apfelkanten. 
Drückt alles etwas zusammen und beginnt von einer Seite aus den Streifen aufzurollen. 


Jetzt sieht man auch schon die Rosen. Setzt sie in die, mit etwas Butter eingeriebenen, Muffinmulden und gebt sie anschließend für ca. 25 Minuten bei 200°C in euren Backofen.

Sind sie fertig, könnt ihr sie mit Puderzucker bestreuen und direkt warm servieren.



Ich finde diese Rezept wirklich toll. Es ist nicht kompliziert, man benötigt keine ungewöhnlichen Lebensmittel, es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, sieht wirklich super süß aus und schmeckt unglaublich lecker. 

Noch dazu bietet sich die Apfelrosen super als kleines Mitbringsel an, wenn ihr zum Beispiel zum Kaffee eingeladen werdet und passen hervorragend zu den, sich färbenden, Blättern und der Apfelsaison.


Falls ihr meiner Beschreibung nicht ganz folgen konntet,
-- HIER -- geht es zum Rezeptvideo.

Probiert es aus, es lohnt sich wirklich !

Eure Theresa












1 Kommentar:

  1. Post, Link, Banner Anforderung

    Hallo ,
    Wir suchen für Bloggerinnen mit einen einzigartigen Geschmack wie Sie, um eine kooperative Geschäftsbeziehung aufzubauen. Miaberlin.de spezialisiert in maßgeschneiderte Abendkleider, Brautkleider, und Kleider für besondere Anlässe. Wir hätten gern wenn Sie für uns ein Post schreiben und uns ein Banner geben könnten. Wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns an miaberlinbacklinks@yahoo.com (Wir werden Ihnen die Details schicken).

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...